Eine Pause

Wenn ich zu lange an einer Bastelarbeit sitze, krieg ich den Blues. Ich musste den Psykopf mal zur Seite legen und etwas anderes machen. Auf Modellieren hatte ich grad Lust, wurde aber zum Frust, denn es wollte nicht so wie ich es mir vorgestellt habe.

Einen Hundekopf wollte ich modellieren, aber das war gar nicht so einfach. Zuerst kam der kleine raus, der war mir aber zu wölfisch. Da habe ich den zweiten, grossen Kopf modelliert. Der ist nicht schlecht geworden, wie ich finde.

Die Bilder findet ihr auch in der Gallerie „Modelliertes“.
Mal schauen, vielleicht wird ja doch noch ein Art Doll daraus, vielleicht ein haariger Werwolf oder so 🙂 Aber zuerst muss nun der Psykopf fertig werden.

Es wird was

So ganz langsam nimmt meine Maske die Form eines Drachenkopfs an. Es gibt noch einiges zu tun, aber ich wollte euch schon mal vorab ein paar VIP Bilder zeigen.

Ich frage mich, warum ich eigentlich fast jedes Jahr eine neue Maske baue, denn ich mag das Arbeiten mit Plüsch überhaupt nicht und nähen ist für mich ein Graus. Jetzt stehe ich gerade vor der schlimmsten Aufgabe, das Nähen des Hoods (die Kappe, die den Hinterkopf bedeckt). Leute, da werde ich noch einige Stunden beschäftigt sein…

Was mich zurzeit beschäftigt…

Hoka hey Leute! Wer mir auf Twitter folgt weiss es wohl schon bereits, aber für alle, die nur hier vorbeischauen: ich arbeite wieder an einer Maske!

Bzw. an einem Partial. Denn diesmal möchte ich ein Kostüm/Suit von meinem Avatar Psy haben. Ich habe ja vor zwei drei Jahren schon eine Psy-Maske gebastelt, aber ich war nicht zufrieden damit. Erstens hat sie mir nicht so gut gefallen, zweitens war sie viel zu schwer und nicht bequem genug, sie lange zu tragen. Uuuund den Hood über den Kopf habe ich voll versaut. Also wurde es Zeit für einen Neuanfang.

Eigentlich hat aber alles mit dem Schwanz angefangen… Ein YouTube-Video über einen beweglichen Schwanz hat mich so fasziniert, dass ich sowas nachbasteln wollte. Also entstand zuerst ein Psy-Schwanz! x3

Ganz schön steil, das Teil, was? ;D
Aber super bequem zu tragen, trotz der Grösse. Es lässt sich auch ganz gut damit „schwänzeln“.

Da ich einen Job habe, der mich ziemlich auslastet und beschäftigt, komme ich leider nur an einem Tag der Woche dazu, am Projekt weiter zu machen. Deswegen geht alles etwas langsam voran. Aber ich habe ja keine Eile und manchmal ist langsames Arbeiten eh besser, denn plötzlich kommen mir weitere Ideen und Lösungen in den Sinn.

Ich werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten 🙂

Fensterbild

Meine Güte, gerade werde ich verwöhnt von Geschenken und Fan-Art!
Tabi von DeviantArt hat mir ein Fensterbild gemacht! Aus Papier geschnitten und mit feiner Strohseide und anderem transparentem Papier hinterlegt – eine Wahnsinnsarbeit!

Und dann, zum Schutz und für bessere Stabilität, wurde es auch noch laminiert! WOAH! Ich freue mich so, vielen lieben Dank Tabi ^^

Ich freue mich schon, wenn ich es in meinen Händen halten kann und es an meinem Fenster das Licht einfängt.

Ein unerwartetes Geschenk

Vor ein paar Wochen habe ich für BlueHunter eine kleine Art Doll gebastelt, den Demetrius. Als Dank bekam ich ein Bild, das eine Psy im Heraldik-Stil darstellt.

Ich hab so Freude daran!!!!! WAAAAHHH!!!!!!!!! xD
Mann! Ich sehe so anders, so cool und gleichzeitig auch so derpy aus – der Hammer! Oh, ich wünschte, ich könnte das auf Stoff drucken und mir so eine Flagge basteln… Diese Idee werde ich auf alle Fälle im Hinterkopf behalten, wer weiss, was ich da rausholen kann 😉

Vielen lieben Dank, BlueHunter, das Bild ist so toll! <3

Got Commission!

Mir fehlt eigentlich meistens das Geld, um bei anderen Künstlern eine Auftragsarbeit (Commission) zu kaufen. Naja, meistens bin ich auch einfach nur geizig zu mir selber, aber manchmal muss man sich eben doch was gönnen. So haben Fen und ich die talentierte Schl4fmütze aka Dragon-Momma angeheuert.

Auch wenn ich mit Psys Gesicht nicht ganz zufrieden bin, so hat Schl4fmütze einen echt super Job gemacht! Sie war professionell und schnell. Sehr schnell, denn bei manchen Künstlern wartet man teils Monate, bis man was sieht.

Ich kann euch Schl4fmütze nur empfehlen. Besucht doch ihre Gallerie oder sagt ihr „Hallo“ auf Twitter 🙂

PS: Das Bild findet ihr in grösserer Auflösung bei ‚Bilder > Geschenke‘.

Erster Kontakt!

So, endlich ist das Kontaktformular da! Ihr findet es bei „Über mich“. Es würde mich freuen, wenn ich das eine oder andere Produkt an euch senden dürfte, bin aber auch sonst offen für alles 🙂

Demetrius

Dieses Bastelprojekt kam ganz ungeplant und überraschend für mich, aber so ist das mit Ideen. Plötzlich sind sie da und wollen umgesetzt werden.

Demetrius ist ein Fuchspriester und gehört Bluehunter, einem begnatetem Künstler, den ich dieses Jahr an der Eurofurence kennen lernen durfte. Ein echt netter Kerl.

Da meine Ferien bald vorbei sind, wollte ich ihn unbedingt noch vorher fertig haben, deswegen war ich die letzten drei Tage nonstop am Basteln. Es hat mir auch riesigen Spass gemacht und Demetrius ist mir auch gut gelungen, wie ich finde.

Mehr Bilder von Demetrius gibt es in der Sektion „Art Dolls“ und ein paar WIPs in der Sektion „Modelliertes“.

Neue Pilzlichter!

Herbst ist die Zeit der Pilze und auch in meiner Wohnung spriessen sie wie verrückt! Aber nicht, weil es hier feucht wäre oder so. Es sind gleich zwei neue Pilzlichter in der Gallerie zu finden: Nemcar und Lactarius. Ersterer war eine Commission und letzterer steht zum Verkauf.

Lactarius (and the Twins)

Lactarius ist ein echter Schnügel. Besonders, da es eine Kombi aus einem grossen und zwei kleinen Pilzen ist. Und natürlich sind alle drei auch nachtleuchtend.

Die Pilzlichter mögen euch vielleicht teuer erscheinen, aber es steckt immer jede Menge Arbeit und Herzblut darin. Hier seht ihr, wie das ganze nach dem Löten so aussieht.

WIP von Lactarius

Im Moment mache ich grad keine Pilzlicht-Commissions, aber schaut euch doch die anderen Pilzlichter an, die alle noch auf ein neues Zuhause warten 🙂

Naturama-Commission

Jedes Jahr mache ich beim Naturama-Projekt mit. Das ist ein Projekt, an dem viele Künstler teilnehmen und ihre Dienste in den Naturschutz stellen. Eigentlich habe ich was ganz anderes angeboten, aber da der gesamte Erlös zu Gunsten der Natur geht, konnte ich doch nicht nein sagen.

Ich durfte Kyhu malen, einen blauen Drachen mit Federflügel. Er wünschte sich eine lustige Version von sich selbst mit Kochlöffel, Kochmütze und Schottenrock x3 Der kleine Otter, der da nichts ahnend vor sich her futtert, ist Mutabi – im richtigen Leben seine Frau. Ich hoffe, dass das Bild Anklang findet.

Wenn ihr das Naturama-Projekt auch unterstützen wollt, dann besucht doch die Homepage http://www.naturama-projekt.org/ Da seht ihr auch, welche Künstler in welcher Qualität was anbietet und wer noch frei ist. Das Projekt läuft noch bis ende Jahr und hat schon über 1300 Euro eingenommen!
Es gibt auch eine Tombola und jeder, der das Projekt unterstützt, nimmt automatisch daran teil.

Also, auf was wartet ihr noch?! 🙂