Wolf-Wandhaken

Ein weiteres Projekt ist zu einem würdigen Ende gekommen: die Wolfsköpfe, die ich aus Giessharz gegossen habe, wurden alle zu schönen Wandhaken gefertigt.

Dabei habe ich nicht alle angemalt. Die, die ich schon anthrazitfarben gegossen habe, bleiben wie sie sind. Vier weitere habe ich schwarz gesprayt und mit Metallic-Farbe so bepinselt, dass sie nun aussehen wie Metall (Bild oben). Und zwei weitere habe ich realistisch bemalt.

Ein Teil davon wird wohl verschenkt, ein Teil behalt ich selber. Mal schauen, was am Schluss noch übrig bleibt. Ich stelle die Restlichen sonst zum Verkauf rein, Preis ca. Fr 30.- oder so. Je nach Modell. Aber die bemalten verkauf ich nicht 😉

Mehr Bilder von den Wolfies findet ihr unter der Gallerie „Plastische Arbeiten => Sonstiges“.

Neue Bilder

Die letzten Tage war ich wieder mal mit dem Stift unterwegs. Hat sich richtig gut angefühlt, wieder mal was zu zeichnen. Für Razzik habe ich gleich was kleines gemalt, denn er ist der netteste Mexikaner den ich kenne ^^

Auch male ich was für meinen lieben Fenchel <3 Ein neues Refsheet muss her! Sicher schon zehn Jahre her, seit dem letzten… *hust*
Es ist noch nicht fertig, doch das Hauptkörperbild steht schon mal. Sorry für das Logo quer über dem Drachen, aber auch ich muss mich von Art-Dieben schützen.

So, der Ball liegt jetzt bei Fen, denn ich war nur für die einzelnen Bildkomponenten verantwortlich. Ich bin ja mal gespannt, was er daraus bastelt. Ich werde es auf alle Fälle hier reinstellen, wenn es fertig ist 🙂

Es geht weiter

Jetzt hab ich von mir ja schon lange nichts mehr hören lassen, was? Natürlich bin ich weiterhin fleissig am Kreativsein. Mein kleines Püppchen ist nämlich schon längst fertig, doch leider habe ich noch keine gute Gelegenheit gefunden um ein paar stimmungsvolle Fotos von ihr zu machen. Dennoch möchte ich sie euch nicht vorenthalten. Darf ich euch vorstellen: Mascha Vulpina Fuchs! Auch Oma Fuchs oder Granny Fox gennant und die gute Seele des Waldes <3

Bessere Fotos werden noch kommen, versprochen.
Desweiteren bin ich gerade daran ein neues Charsheet für Fen zu malen und so ganz nebenbei habe ich ein paar Wolfsköppe gegossen.

Die Form gab es zu kaufen und ich konnte nicht widerstehen, denn sie war so günstig! x3 Was ich mit den Wolfsköpfen aber vorhabe wird noch nicht verraten.

Also, schaut einfach weiterhin rein, ich halte euch auf dem Laufendem 🙂

Neue Art Doll

Kaum ist das Hyänenprojekt zu Ende, packt mich schon ein neues: Ein Püppchen muss modelliert werden! Diesmal ist es eines für mich privat – muss ja auch mal sein.

Es wird eine Fuchsfrau, so viel sei schon mal verraten. Der Körper steht schon, bemalt ist er eigentlich auch schon soweit. Nur die Augen, ich krieg den passenden Gesichtsausdruck nicht hin. Das wird noch eine Arbeit geben…

Ich bleib am Ball 😉

Die Hyäne ist fertig!

Nach vielen, vielen Stunden Arbeit ist mein Hyänen-Projekt endlich zu einem Ende gekommen. Ich freue mich, wie sie geworden ist, die Hyäne. Sie hängt jetzt an der Wand oberhalb des Sofas.

Natürlich hat man Fehler gemacht, aber auch wieder viel gelernt. Ich denke, ich darf stolz auf sie sein <3

Kein Foto wird ihr gerecht! Das Original sieht um einiges lebhafter aus! Aber jetzt so unter uns, ich mag die Tüpfchen x3

Sie guckt etwas traumatisiert… Naja, mit Augen (und Ohren) hatte ich schon immer so meine Probleme.

Die Hyäne hängt in guter Gesellschaft <3
Ein tolles Projekt, es hat mir sehr viel Apass gemacht! Ihr findet die ganzen Bilder unter „Plastische Arbeiten < Art Dolls“.

Es lacht die Hyäne (Part3)

Der letzte Teil vom Hyänenprojekt. Das Fell muss zugeschnitten, rasiert und an Hals und Kopf geklebt werden. Eine Arbeit, die mir noch nie viel Spass gemacht hat. Man muss da immer so präzise arbeiten und ich bin manchmal eher der Schluri ^^“ Doch zuerst muss man ein Schnittmuster anlegen. Dies macht man, indem man mit Malerkrepp alles einpackt, drauf Markierungen wie Schnittkanten und Fellrichtung aufzeichnet und danach mit einem Cutter ausschneidet. Damit das Malerkrepp nicht so sehr am Kopf klebt, hab ich diesen zuerst etwas mit Haushaltsfolie eingepackt.

Sieht aus wie eine Mumie, wa?
Ich hatte nicht so viel vom Plüsch übrig, so durfte ich mich nicht zu oft verschneiden. Mein Gott, alles war danach voller Fell: der Boden, der Tisch, die Hyäne sowieso und… ich!

Stück für Stück wurde mit Kraft- und Heisskleber angebracht. Kaum zu glauben, aber eine sehr zeitaufwändige Arbeit. Doch ein genaues Arbeiten lohnt sich hier, denn schliesslich hängt ein gutes Ergebnis davon ab.

Die fertig „befellte“ Hyäne! Was für eine Freude! Leider ist mir ein Ohr nicht so gut gelungen wie das andere. Jetzt muss nur noch mit Epoxy-Knete die Lippe definiert und bemalt werden und das ganze Viech ist ready für etwas Farbe aus der Airbrush-Pistole.

Die Hyäne scheint sich genau so zu freuen wie ich ^^
So, bald wird hier auch das fertige Tier präsentiert.

Es lacht die Hyäne (Part2)

So, willkommen zum zweiten Teil des Hyänen-Projekts. Wie angedeutet, fehlte ja noch die Nase am Kopf. So habe ich mich mit Knete abgemüht, bis die passende Nase stand. Leider habe ich diese etwas zu nah an der Spitze des Kopfes angeklebt. Generell habe ich es versäumt die Schnauze zu definieren.

So, der Kopf ist soweit fertig, jetzt muss aber noch Hals und Trophäenbrett her. Da musste ich mir schon was überlegen, denn dank dem Gebiss hat der Kopf ziemlich Gewicht bekommen. Zum Glück war da noch diese Alublech-Leiste im Reduit. Mein Vater half mir die Löcher darin zu bohren, denn alleine hätte ich es nicht geschafft.

Die Leiste wurde auf die passende Grösse zugeschnitten, gebogen und dann ordentlich angeschraubt. Doch es war mir noch nicht stabil genug, deswegen habe ich noch eine kleine PET-Flasche an den Stängel geklebt (leider kein Foto vorhanden). Danach den Kopf angesetzt, mit massig Thermoplast fixiert und dann mit zerknüllten Zeitung und Schaumstoff den Hals geformt.

Kann sich doch schon mal sehen lasse, nicht? So, jetzt ist die Hyäne bereit für das Fell. Dies dann im dritten und letzten Part.

Es lacht die Hyäne (Part 1)

Kaum hat das neue Jahr begonnen, bin ich schon wieder voll im Bastelfieber. Eigentlich habe ich ja schon kurz nach Weihnachten damit angefangen, aber es hat mich wieder so richtig gepackt! xD Die Idee hatte ich schon lange im Kopf und auch die Materialien waren alle vorhanden, nur die Zeit hat gefehlt.

Ich wollte eine neue Trophäe machen, diesmal eine Hyäne. Einen Wolf habe ich ja schon gemacht (siehe Bilder unter „Plastische Arbeiten > Art Dolls“). Das Arbeiten an Fursuit-Masken haben mir doch einiges an Erfahrung eingebracht, somit konnte ich mit einem guten Skill-Set starten.

Auch hier habe ich zuerst mit KobraCast einen echten Hyänenschädel abgeformt. Das hat mir viel Modellierarbeit gespart. Und vom Präparator habe ich ein künstliches Gebiss plus Glasaugen geholt.

So sah dann der fertige Schädel mit eingesetztem Gebiss aus. Ober- und Unterkiefer sind da noch nicht verbunden. Gruselig, was?

So sah dann der fertige Schädel mit Augen und Zunge aus. Mit Schaumstoff habe ich die Muskeln simuliert. Hyänen haben ganz schön grosse Kaumuskeln. Hat irgendwie voll Spass gemacht, den Schaumstoff zu schnibbeln x3
Auch die Augen habe ich installiert. Die Augenlider sind mit Worbla geformt.

Sooo, jetzt noch ein paar Lauscher angeklebt und der Schädel wäre soweit fertig. Obwohl stimmt gar nicht, die Nase fehlt ja noch! O.o
Das Halsstück und die Trophäenbasis sind die nächsten Schritte. Wie es weitergeht erfahrt ihr im nächsten Blogeintrag, der hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt :3

Zwei weitere Geschenke

Es sind zwar Bilder, die ich noch im Dezember bekommen habe, aber die Zeit reichte mir leider nicht um sie noch vor dem Jahreswechsel hochzuladen. Das eine ist ein kleines Dankeschön von Bluehunter und das andere ist von ZheyZhey, eine geschenkte Commission von meinem Schatz Feanarth <3

Vielen lieben Dank euch beiden für die tollen Bilder, ihr seid die Besten! Ich hoffe, ich kann mich im neuen Jahr auch wieder erkenntlich zeigen.

Was Süsses fürs Ende

Kurz vor Weihnachten hat Zimtfuchs ein „Sketch-Request“ gestartet und man durfte sich was wünschen. Natürlich stand offen, wer oder was ausgewählt wurde, aber Zimtfuchs hat mir meinen Wunsch erfüllt und eine super süsse Fledermaus gezeichnet <3

Ist dieses fliegende Flüffelchen nicht zum Dahinschmelzen? <3
Zimtfuchs ist eine Schweizer Künstlerin und ihr findet sie auf Twitter oder auf FurAffinity. Also, ganz unter uns, ich nehme mal an, dass Zimtfuchs eine sie ist. Ansonsten entschuldige ich mich in aller Höflichkeit ^^“