Resin-Füchse!

Füchse sind normalerweise keine Rudeltiere, aber diese hier schon! Gegossen aus buntem Giessharz, entweder mit Glitter oder Metallic-Glanz (oder beidem), sind sie ziemlich kitschig geworden. Aber genau das war ja auch die Intension.

Ich konnte bei dieser tollen Giessform einfach nicht widerstehen, genausowenig dem Glitter und den vielen Farben. So ist ein kleines Rudel Füchse entstanden, die gerne an Taschen oder Rucksäcke gehängt werden möchte. Ich verkaufe ca. 10 solcher Füchse, ein jeder anders und ihr findet sie im Kapitel „Giessharz“.

Der Opal-Glitter, in den beiden Bildern zu sehen, ist einfach unglaublich schön. Leider ist der Effekt aber nur auf einer Seite gut zu sehen. So hat jeder Fuchs zwei Seiten: eine aufregende und eine dezente. Fast wie beim Menschen ^^

Es würde mich freuen, wenn das eine oder andere Füxle ein tolles Heim finden würde.

City Filth

Seit Ende November letzten Jahres kämpfe ich mit einer echt hartnäckigen Sehnenscheidenentzündung. Daraufhin habe ich das Malen etwas gelassen. Natürlich konnte ich nicht still sitzen, musste trotzdem basteln (so gut es eben ging), aber Stifte halten war doch schmerzhaft. Aber mittlerweile geht es mir schon besser, wenn auch immer noch nicht gut.

Dennoch, hier ein aufwändiges Bild für meinen Fen <3
Es wurde mit Copics coloriert, meinen Lieblingsfarben. Dabei sind mir etliche Grautöne ausgegangen. Bzw. habe ich gemerkt, dass diese Stifte am sterben sind. Ganz schön lästig 😛 Aber es ist ja nun doch noch fertig geworden.

Zinnanhänger

Und es geht weiter auf der Leiter. Ein Freund von mir hat für mich einen Hyänenschädel mit seinem 3D-Printer gedruckt. Natürlich nicht im Massstab 1:1, sondern eine Miniversion. Das Resultat ist erstaunlich, als gäbe es tatsächlich mausgrosse Hyänen, so detailgenau ist der Druck!

Ich habe schon immer davon geträumt, einen Hyänenschädel aus Zinn zu haben. Mit so einem super Print gings dann auch gleich ans Abformen. Eine sehr schwierige, difficile Angelegenheit. Es war das filigranste, was ich jemals abgeformt habe. Umso erleichtert war ich, als der Guss dann auch klappte.

Die Jochbögen sind so fein, dass leider nicht jeder Abguss gut geworden ist. Bei einem nächsten Schädel muss ich die unbedingt mit Epoxyknete etwas verstärken. Aber sonst bin ich super-happy, wie der Abguss geworden ist <3

Natürlich stelle ich ein paar Abgüsse vom Schädel in meinen Shop. Einfach unter „Plastische Arbeiten -> Zinn“ klicken und etwas runterscrollen, dann kommt das ganze Angebot, was ich an Zinnsachen anbiete. Es sind nicht viele erhältlich und es würde mich freuen, ein paar zu neuen Besitzern zu senden 🙂

Fipsi Fuchs

Endlich, meine Fuchspuppe ist fertig geworden! Mit der Arbeit habe ich schon im Dezember letzten Jahres angefangen (oder November?) und es gab viel zu tun. Besonders die verhasste Näharbeit hat mich viel Zeit gekostet, aber schlussendlich hat es sich doch gelohnt.

Die Anatomie lässt etwas zu wünschen übrig, ich weiss, aber dafür ist der Fuchs voll beweglich! Kopf, Beine, Pfötchen, Schwanz, Rücken – Fipsi ist ein echter Akrobat x3 Der Fuchs ist etwa katzengross und sieht etwas „derpy“ aus, aber immerhin hat er Charakter.

Wer ihn gern käuflich erwerben möchte, darf mich gerne anschreiben. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass Fipsi ein wunderbares Maskottchen für einen (Wald)Kindergarten abgibt. Natürlich ist Fipsi kein Spielzeug und sollte vorsichtig behandelt werden, dennoch wird er sicher eine magische Anziehung auf Kinder haben.

Mehr Bilder von Fipsi findet ihr in der Gallerie „Plastische Arbeiten -> Art Dolls“.

Neue Lampen für ein neues Jahr

Hallo liebe Follower und Besucher, ich wünsche euch ein gutes neues Jahr! Meines hat schon kreativ begonnen und ich habe wieder zwei morbide Pilzlichter gezaubert.

Diese Lämpchen machen mir echt Spass und scheinen auch grossen Anklang zu finden. Leider habe ich jetzt keine Schädel mehr, also muss wohl wieder Schwemmholz herhalten müssen ^^

Neues aus Zinn

Hallo ihr da draussen, wie geht’s? Corona hat uns wieder fest im Griff und das leider vor den Festtagen. Da man nicht draussen rumhühnern soll, habe ich halt wieder etwas gebastelt.

Auf dem Weg zur Arbeit habe ich die wohl kleinste Eichel der Welt gefunden! Sie ist nicht mal 2cm gross, ein echter kleiner Schnügel <3 Musste die Eichel sofort einstecken und abformen. Rausgekommen ist ein hübscher Kettenanhänger.

Für die kleine Mini-Eichel scheint selbst die Schmuck-Öse zu gross, aber ich finde keine kleineren und wenn, dann nur aus Messing und das passt mal gar nicht.

Mehr Bilder und Infos findet ihr im Kapitel „Zinn“, denn ich habe ein paar Eicheln mehr gemacht und stelle diese zum Verkauf. Vielleicht kennt ihr ja einen Naturliebhaber, Arboristen oder Botaniker, dem ihr eine Freude bereitet möchtet 😉

Neue Pilzlichter

Ich war diesen Monat wieder fleissig! Da das erste Pilzlicht mit Schädelbasis so hohe Wellen geschlagen hat, wollte ich zwei weitere machen. Dafür bin ich extra in den Wald gegangen und hab nach Schädeln gesucht. Zum Glück wurde ich fündig 🙂

Das erste Pilzlicht hat einen zahnlosen Fuchsschädel als Basis. Die drei türkisblauen Pilzchen leuchten giftgrün und haben selbst nachtleuchtende Eigenschaften. Es ist momentan reserviert und ich hoffe es bald zu verkaufen.

Das zweite Pilzlicht wurde mit einem ziemlich kaputten Rehschädel gemacht. Aber es passt eigentlich ganz gut, das Zerbrochene gibt dem Ganzen einen bestimmten Charme. Die Pilze sind weinrot und leuchten auch so. Auch diese Pilzhüte haben nachtleuchtende Eigenschaften. Es steht zum Verkauf und kostet Fr 120.- ohne Porto. Ich verschicke weltweit, da kein Artenschutz.

Es ist schon etwas mehr Arbeit, Pilzlichter mit Schädeln zu machen. Das Sägen gestaltet sich mühsam und stinkt. Zudem muss ich mich vor dem Knochenstaub schützen, da der sehr lungenschädlich ist. Auch das Modellieren der Pilzstämme ist fummeliger als wenn ich auf Holz arbeite. Aber die Ergebnisse sind sehr befriedigend, wie ich finde.

Mehr Bilder, z.B. wie die beiden im Dunkeln leuchten, findet Ihr in der Gallerie „Deko-Lampen“.

Art Trade mit Fire Hyena

Ich liiiiiebe Art Trades! Man kann sich künstlerisch austoben, da es keine Auftragsarbeit ist, und bekommt auch noch was zurück! Diesmal habe ich Fire Hyena angefragt, eine nette Hyäne die mit Feuer grüsst <3

Ich mag es ja, wenn viele Zähne, Krallen und solches Gedöns verlangt werden. Als kleiner Bonus ist noch Sharkham, die „Katze“ von Fire abgebildet. Zusammen überfallen sie wohl gerade einen Sushi-Laden…

Ich habe aber auch was tolles bekommen, schaut euch mal diese Psy an! Gelungen, richtig gut gelungen kann ich da nur sagen! Ich mag wie sie dasteht, die ganze Fussposition, das fiese Gesicht und dass sie gerade dabei ist einen Energyball zu casten! Hach, so ein tolles Bild, danke Fire Hyena!

Beide Bilder sind auch in den Gallerien zu finden („Reale Medien“ und „Geschenke“.

Beton-Nüsse

Der Herbst bringt sie wieder hervor, die Nüsse, Kastanien und Eicheln. Da ich noch reichlich Silikon übrig hatte, habe ich von ein paar Walnüssen und einer Eichel die Form abgenommen und diese dann mit Beton ausgegossen.

Betongiessen macht einfach so schnell süchtig, es ist unglaublich. Und meine Beton-Nuss-Ernte kann sich sehen lassen! ;D

Ich habe diesmal einen anderen Silikon benutzt, einen extrem schwabbelig-weichen. Das Entformen ist so sehr einfach, aber die Form reisst bei den Rändern halt doch etwas ein. Aber: Alle Formen haben gut funktioniert. Ich werde wohl je eine Form zum Verkauf einstellen (zu finden bei „Sonstiges“).

Tabi in 3D

Tabi von DeviantArt hat mich angefragt, ob wir nochmals traden wollen. Wir kennen einander ja schon ziemlich lange und gut, deswegen wollte ich diesmal was ganz besonderes für sie machen.
Erinnert ihr euch noch an das Aquarellbild „Tabi und Oma Fuchs im Wald“? Diese Szene wollte ich real darstellen.

Oma Fuchs habe ich ja schon lange gebastelt, jetzt musste einfach nur noch eine Tabi Otter und ein paar Pilzchen her.

Hier nochmal das original Aquarellbild.

Ich habe noch keine Reaktion von Tabi erhalten, bin aber sehr gespannt, was sie dazu zu sagen hat :3